Home Cluster Termine Partner Kontakt Impressum

Handlungsfeld 4

Aufbau eines Netzwerkes von Korrespondenzstandorten zur Darstellung von Kompetenzen der Entsorgungswirtschaft Sachsen-Anhalts


Handlungserfordernis:
Die Kompetenzen, praktischen Erfahrungen und Referenzen der Mitgliedsunternehmen des „Kompetenznetzwerkes Mitteldeutsche Entsorgungswirtschaft“ können nicht allein am Standort Deponie Halle-Lochau dargestellt werden. Um die Breite und Vielfältigkeit des Know-hows der Unternehmen der Entsorgungswirtschaft gerecht werden zu können, ist ein Netzwerk von „Korrespondenzstandorten“ mit Schwerpunkt Sachsen-Anhalt, aber darüber hinaus in den anderen Ländern Mitteldeutschlands zu entwicklen, in dem stand-ortkonkret spezifische „best-practice-Lösungen“ dargestellt werden.

So sollen die reichhaltigen Erfahrungen Mitteldeutschlands, wie zum Beispiel im Bereich
  • •Untertageversatz,
  • •thermische Reststoffverwertung,
  • •Industriedeponiebau,
  • •Sonderabfalldeponien,
  • •Altlastensanierung,
  • •Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen und
  • •die Vielzahl von nicht am Standort gebundenen Möglichkeiten der Aufbereitung und stoffliche Verwertung von Abfällen über Referenzstandorte, insbesondere im mitteldeutschen Raum

dargestellt werden.


Die Aufgabe besteht darin, über ein Netzwerk von Korrespondenzstandorten Kompetenzlösungen herauszuarbeiten und darzustellen, welches permanent durch aktuelle Entwick-lungen ergänzt werden muss. Ein damit vorgehaltenes Know-how kann potentiellen Interessenten im nationalen wie im internationalen Rahmen als vorzeigbare Referenzlösung zur Verfügung zu gestellt werden.

Zielstellung:
Aufbau, Entwicklung eines Netzwerkes von Korrespondenzstandorten zum Kreislauf- und Ressourcenwirtschaftspark Halle / Saalekreis zur Darstellung der vielfältigen Kompetenzen Mitteldeutschlands im Bereich der Kreislauf- und Entsorgungswirtschaft. Herstellung eines Netzwerkes vorzeigbarer Referenzlösungen, als Basis für Kooperationen und Vermarktungs-Know-how .