Home Cluster Termine Partner Kontakt Impressum

Handlungsfeld 5

Clusterentwicklung als Beitrag zur Zusammenarbeit vom Oberzentrum Halle und Umland im Rahmen der Entwicklung regionaler Kooperationsmodelle zur Bündelung der Kräfte im Bereich der Wirtschaftsförderung


Handlungserfordernis:
Die Entwicklungen von Oberzentren zu ihrem Umland sind nicht konfliktfrei. Fragen der Eingemeindungen bzw. der Gestaltung der Beziehungen zwischen Oberzentren wie Halle und die sie umgebenden Umlandgemeinden bergen ein erhebliches Spannungspotenzial. Umso mehr sind praktische Lösungen notwendig, die diesen Konflikt entschärfen und gleichzeitig wirtschaftliche Entwicklungsimpulse stimulieren. Der von der Stadt Halle und dem umliegenden Saalekreis gemeinsam getragene Aufbau des Kreislauf- und Ressourcenwirtschaftsparks Halle / Saalekreis kann eine Lösungsvariante sein, um das komplizierte Stadt-Umland-Verhältnis im Sinne gemeinsamer Kooperationsmodelle zu lösen. Damit kann das Cluster Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft dazu beitragen, tragfähige Modelle einer konsensfähigen Lösung der Wirtschaftsförderung im Rahmen der Stadt-Umland-Problematik zu entwickeln. Dieser Prozess geht einher mit der Einbindung von Unternehmen der Entsorgungswirtschaft sowie kommunaler und regionaler Akteure in die Clusterarbeit und stellt hinsichtlich der Konkretheit der Aufgabenstellung und der damit verbundenen Einbindung von Kommunen und deren Vertretungseinheiten eine neue Qualität der Clusterentwicklung in Sachsen-Anhalt dar.

Zielstellung:
Herausarbeitung konsensfähiger Modelle der interkommunalen Wirtschaftsförderung über das Cluster Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft zur Gestaltung wirtschaftsfreundlicher Stadt-Umland-Beziehungen.